Pressemitteilung 10.02.2015 Schallschutz für Geschäftsräume und Arztpraxen

Schallschutz auch für Freiberufler, Gewerbebetreibende, Geschäftsräume, Ärzte und Physiotherapeuten

In den vergangenen Wochen haben sich mehrfach Freiberufler gemeldet und mitgeteilt, dass der Flughafen ihnen Schallschutz für ihre beruflich genutzten Räume verweigert. Um abzuklären, ob Freiberufler auch Rechtsansprüche im Rahmen des Schallschutzes hat, wurden zwei Kleine Anfragen gestellt. Diese lesen Sie bitte in der Anlage.

Sollten Sie davon betroffen sein, melden Sie sich bitte im Bürgerbüro Zossen, damit wir Ihnen Hilfe zukommen lassen können.

Anlage:

Kleine Anfrage Nr. 227 "Schallschutz für Arztpraxen im Umfeld des Flughafens BER" (Druchsache 6/510)

Kleine Anfrage Nr. 228 "Schallschutz für Gewerbetreibende in betrieblich genutzten Räumen"(Drucksache 6/511)


Zusätzliche Informationen