Pressemitteilung 29.8.2016 - Freie Wähler setzen sich durch - Sommerinterview des rbb mit Christoph Schulze im rbb am 21.8.2016 - rbb veröffentlicht volle 34 Minuten des Sommerinterviews

Christoph Schulze 300 kompDer rbb macht Sommerinterviews mit allen im Brandenburger Landtag vertretenen Parteien. Dabei äußern sich einzelne Landtagsabgeordneten über die Themen, Inhalte und Ziele der jeweiligen politischen Gruppierung. Am Sonntag, dem 21.8.2016 wurde das Sommerinterview mit Christoph Schulze von den FREIEN WÄHLER in Brandenburg ausgestrahlt.

In der Anmoderation und in der online-Ankündigung des Sommerinterviews mit Christoph Schulze wurde vom rbb durch stark verzerrte Darstellung der Äußerungen von Herrn Schulze die Falschmeldung des rbb produziert: z. B. „Gegen die Kreisgebietsreform auch mit der AfD“. Herr Schulze hat in dem Sommerinterview an keiner Stelle eine Zusammenarbeit mit der AfD erklärt, weder bei der Kreisgebietsreform, noch bei anderen Themen.

Gegen diese eklatante Verzerrung und Verkürzung, die nicht nur geeignete war, sondern tatsächlich dazu führte, dass Pressevertreter und Bürger zu glauben begannen, dass die Freien Wähler und Christoph Schulze tatsächlich mit der AfD zu kooperieren gedächten, haben die Freien Wähler und Christoph Schulze energisch protestiert. Hinter den Kulissen gab es erheblichen Ärger.

Im Ergebnis konnte durch die Freien Wähler durchgesetzt werden, dass das gesamte Interview von 34 Minuten Lange auf den Internetseiten des rbb veröffentlicht wurde.

„ Dass der rbb auf unseren Druck das gesamte Interview online stellte, begrüße ich sehr. Jetzt kann sich jeder selbst ein Bild dazu machen, was ich gesagt habe und was dann der rbb mit seiner Sinnentfremdung meiner Äußerungen zur AfD für eine Falschmeldung produziert hat, nur um eine reißerische Schlagzeile zu produzieren. Die Falschmeldung ist damit bewiesen.“, kommentiert Christoph Schulze (FREIE WÄHLER) die Berichterstattung des rbb. „In der langen Version des Sommerinterviews kommen einige der wichtigen Themen der FREIEN WÄHLER im Brandenburg zur Sprache, die zu meinem Bedauern in dem zusammengeschnitten Interview natürlich nicht mehr vorkommen. Bedauerlich, dass die uns wichtigen Themen nicht gezeigt wurden, aber dafür eine Falschmeldung produziert wurde.“, ergänzt er.

Unter dem folgenden Link sehen Sie das Gesamtinterview:

http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/7plus/stellungnahme_schulze.html

Und unter diesem Link finden Sie die Kurzfassung des rbb, die zu den Irritationen führte:

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/08/sommerinterview-christoph-schulze-freie-waehler-brandenburg.html


Zusätzliche Informationen